2014 neigt sich dem Ende zu und die Mußezeit der Feiertage habe ich dazu genutzt, um zu rekapitulieren, welche Lektüre mich in diesem Jahr besonders beeindruckt hat. Die Antwort ist eindeutig: Uwe Johnsons Jahrestage.

Dass ich mich ausgerechnet im Jahr von Johnsons 80. Geburtstag und seinem 30. Todestag mit dem Mammutwerk beschäftigt habe, ist eher auf einen Zufall zurückzuführen: Beruflich sowie privat waren die letzten zwölf Monate von Veränderungen geprägt und ich gehöre zu den Leuten, denen Lesen immer auch der Orientierung, der Versicherung einer gewissen Ordnung dient. Da ich die vier Bände ohnehin im Bücherregal stehen hatte, griff ich – angeregt durch die Mutmaßungen über Jakob – danach, in der Hoffnung, eine solche Ordnung zu finden. Und tatsächlich: Trotz der allumspannenden Anlage des Romans, trotz der unsicheren Zeiten, die die verschiedenen Generationen der Cresspahls zu durchstehen hatten, trotz der vielfach ineinander verwobenen Erzählebenen und -stimmen bin ich fündig geworden. Das Buch war ein verlässlicher Begleiter über Monate, der mich auch in Zeiten des Nicht-Lesens, des Arbeitens und des Reisens beschäftigt hat.

Warum sollte man die Jahrestage lesen?

Die Antwort auf die Frage nach dem Warum fällt mir immer dann besonders schwer, wenn ich wirklich tief getroffen bin von einem Kunstwerk. Dies ist bei Johnsons Opus magnum der Fall und ich habe mich in der Folge durch alle mir erreichbaren Biographien und Texte des Schriftstellers gearbeitet: Auf der Suche nach einer Antwort, aber auch auf der letztlich ziellosen Suche nach einem eklektizistischen ‚Immer-Mehr‘. Um es kurz zu machen: Eine Antwort habe ich nicht gefunden, wohl aber eine eine große literarische Liebe. Die Jahrestage sind unermesslich groß, sie sind unergründlich tief und unüberschaubar reich an Figuren, die ich gerne noch tausende weitere Seiten begleitet hätte. Dass Johnson über dem Epos zugrunde ging, ist ein tragischer Verlust. Was bleibt, ist ein Werk von beispielloser Strahlkraft, für das ich ihm auf ewig dankbar sein werde.